Was ist Nextkassel?

Nextkassel ist ein offenes Bürgerstadtlabor, in dem jeder cokreativ seine oder ihre Stadt mitgestalten kann. Cokreative Stadtplanung umschreibt Verfahren, in denen gemeinschaftlich entworfen und geplant wird. Bürger*Innen arbeiten mit Planer*Innen und Architekt*Innen zusammen und kuratieren so gemeinschaftlich eine „Bürgerstadtvision“ für die Stadt, in der sie leben. Nextkassel wird von aktiven und ehemaligen Studierenden der Universität Kassel getragen.

Wie sieht Kassel in 20 Jahren aus?

Jede Bürgerin und jeder Bürger hat ganz eigene Vorstellungen, wie die Stadt sich entwickeln soll. Doch wie kann aus dem Wissen und der Kreativität der Vielen eine „Bürgerstadtvision“ entstehen, mit der auch Politik und Planung arbeiten kann? Nextkassel nutzt dazu verschiedene Instrumente und Methoden und versucht möglichst viele und möglichst unterschiedliche Bürgerstimmen der Stadt in den Prozess einzubinden.

Im Oktober 2013 ist Nextkassel mit dem Slogan gestartet: „Deine Idee für deine Stadt“ der seitdem das Paradigma unseres Handelns darstellt.

Es gilt: Du kannst dich direkt beteiligen.
Stelle Deine Idee auf www.nextkassel.de vor. Beobachte, wie Deine Idee von der Community aufgenommen und bewertet wird und diskutiere mit. Du kannst uns Deine Idee auch per Telefon mitteilen und per Post schicken. Deine Ideen werden auf www.nextkassel.de veröffentlicht, diskutiert und weiter entwickelt. Du kannst uns bei verschiedenen Gelegenheiten auch persönlich treffen, falls dir das lieber ist.
So sind in den letzten zwei Jahren dank der aktiven Community ca. 700 einzigartige Ideen zusammengekommmen.

Ablaufdiagramm-Roman_Janne-Basis-Baukultur-Phase-1

Abstimmung

Viele dieser Ideen weisen auf Probleme in Kassel hin: Diesen den Ideen zugrundeliegenden Problemen folgend sind alle Ideen mit hinreichend Communityunterstützung in neun thematischen Obergruppen geordnet, die wiederum in insgesamt 22 Szenarien untergliedert sind. Diese Zukunftsbilder für die Stadt Kassel standen im September 2014 bei der Session#2 zur konkurrierenden Abstimmung. Die Topszenarien werden in Zukunft vertieft.

Die 22 Szenarien werden Teil der Bürgerstadtvision sein, die wir im Sommer 2015 als Buch veröffentlichen werden. Denn die Ergebnisse des Prozesses und die Stimmen der Bürgerinnen und Bürger sollen nicht in der Schublade landen, sondern Politik und Planung als wichtiger Impuls dienen: Dafür müssen die Ergebnisse gut aufbereitet und der Prozess nachvollziehbar sein.

Ablaufdiagramm-Roman_Janne-Basis-Baukultur Phase 2

Nextkassel Projekte

Von Oktober 2014 bis März 2015 war Nextkassel mit einem studentischen Team daran das Topszenario der Session#2Mit dem Rad schnell durch die Stadt“ zu präzisieren. „Nextkassel: Masterplan Fahrrad“ erarbeitete zusammen mit Bürgerinnen und Bürgern einen „Masterplan“ für die zukünftige fahrradfreundliche Stadt Kassel. -> Zur Projektseite
Das Thema Fahrradverkehr wird in einer Masterarbeit ab April 2015 fortgeführt.

Die Top-2-und-4-Szenarien „Kassels Plätze schöner machen“ und „Aus Restflächen werden Grünräume“ flossen in die Arbeit der Werkstatt Unterneustadt ein. Das Team erprobte im gleichen Zeitraum cokreative Verfahren, mit denen Bürger in die Lage versetzt werden baulich-räumlich zu entwerfen. Das Top-3-Szenario „Die Fulda als Herz der Stadt“ wurde im Rahmen einer Masterarbeit in Kooperation mit der Werkstatt Unterneustadt vertieft. -> Zur Projektseite

Das dritte Team „Stadtmacher“ in dieser Zeit unterstützte Bürger*Innen dabei, eingebrachte Ideen tatsächlich umzusetzen. Das Stadtmacher-Team unterstützte mit Beratungsleistungen Ideengeber und gab planungspraktische Hilfestellung. Du hast eine eigene Idee, die Du gerne umgesetzt sähest und wärst auch bereit, Dich selbst dafür zu engagieren, dann hast Du seit Mai 2015 auf stadtmacher.org die Möglichkeit deine Idee zur direkten Umsetzung dort vorzustellen und Mitstreiter zu finden. -> Zur Projektseite

Im April 2015 ist ein neues Projekt gestartet: „Nextkassel Kunterbunt“ thematisiert die Innenstadt in der die absolute Mehrheit aller Ideen in der Ideensammlung verortet sind. Das Ziel ist eine vitale Innenstadt die nicht nur Einzelhandel und Aufenthalt thematisiert, sondern auch auffordert über die „Buntheit“ der Nordhessischen Metropole nachzudenken. Im Ladengeschäft in der Wilhelmsstraße bestand im Juni und Juli 2015 die Möglichkeit weitere Ideen für die Innenstadt einzureichen. Im Juli startet das Voting für die Topideen. -> Zur Projektseite

Ablaufdiagramm-Roman_Janne-Basis-Baukultur Phase 4

Versprechen

All unseren Partizipationsangeboten liegt unser Versprechen zugrunde:
Wir versprechen, dass …

  • … Deine Ideen ernst genommen werden!
  • … Deine Ideen gehört werden!
  • … Deine Ideen ernsthaft diskutiert werden!
  • … all Deine Ideen veröffentlich werden!
  • … wir auf Deine Ideen aufmerksam machen und ihr eine Bühne geben werden!

Eine Regel gibt es, wenn du dich beteiligen möchtest: Wir dulden keine Beleidigungen in Diskussionen und es dürfen keine Inhalte veröffentlicht werde,n die rassistisch oder diskriminierend gegenüber anderen Nutzerinnen, Nutzern und der Allgemeinheit sind.

prozessgrafik_phase2

Und hier der Gesamtüberblick:
Ablaufdiagramm-Roman_Janne-Basis-Baukultur-Gesamt

Letzte Aktualisierung am 1 Juli, 2017 @ 11:15:00