Rückblick: Nextkassel Fahrradtreff am 28.11.2014

Unser erster Nextkassel Fahrradtreff war eine muntere Vorweihnachts-Veranstaltung. Nachdem wir den Glaskasten der Universität den ganzen Tag in Nextkassel-gelb getaucht, die Fäden gezogen, die Wände bestückt und natürlich die Bar mit unserer Lounge aufgebaut hatten, tauchten um 18 Uhr die ersten Gäste auf, erhielten am Empfangstisch ihre Klemmbretter mit Einweisung und verteilten sich dann nicht ganz gleichmäßig auf unsere zwei Stationen.
Bereits früh unter Beschlag genommen wie ein Highroller-Pokertisch war unser rundes Modell, das sich nach und nach zu einem großen Netzplan entwickelte: Mit an Zahnstochern befestigten Fäden und kleinen Fähnchen waren die Besucher aufgerufen, ihre Lieblings-Fahrradrouten auf dem Stadtplan zu markieren und die für sie gefährlichsten Stellen aufzuzeigen. Rasch entwickelte sich auf dem Plan vor allem im Innenstadtbereich ein ordentliches Gewirr aus Fahrradstrecken. Und auch am Tischrand ging es den ganzen Abend über sehr lebendig zu, denn hier sollten sich die interessantesten und intensiv geführten Diskussionen rund um die Fahrradsituation in Kassel entwickeln. Diese nahmen natürlich noch einmal zu, als gegen Mitte des Abends unsere Experten von der Crititcal Mass nach ihrer Fahrradtour zu uns auf den Campus kamen und sich auf die Stationen und natürlich nach der Kälte draußen auch auf den Glühwein an der Bar stürzten. Auch die Lounge mit Hockern und einem Bierbett war mittlerweile gut besetzt – hier konnte man in Ruhe seinen Glühwein genießen und dabei unsere Videoprojektion verfolgen.
Auch an der zweiten Station herrschte ordentlicher Betrieb: Hier konnten die Besucher die drei Klebepunkte an verschiedenen Maßnahmenpaketen und Unterthemen zuordnen, die ihnen persönlich am wichtigsten waren und wo sie das meiste Verbesserungspotenzial sahen. Da wir die Zahl der zu vergebenden Punkte bewusst begrenzt hatten, gab es auch da lange Diskussionen und Überlegungen, welches Thema am wichtigsten war. Bald zeichnete sich ein Muster ab: Das wichtigste Thema für die Teilnehmer war die Sicherheit im Straßenverkehr und die Gleichberechtigung gegenüber Autofahrern für Radfahrer. Zusammen mit den ausgefüllten Kommentar-Karten an beiden Stationen erhielten wir in vielen Bereichen ein relativ klares Meinungsbild. Am Netzplan zeigte sich indes, dass sich Fahrradtouren nicht nur auf den Innenstadtbereich beschränken, sondern dass viele Leute ihren Drahtesel auch für längere Strecken aus Orten wie Harleshausen, Druseltal und Kirchditmold benutzen, sei es für die Fahrt zur Universität, zur Arbeit, oder einfach als Freizeitaktivität.
Insgesamt nahmen über 80 Leute an der Veranstaltung teil und wir konnten an beiden Stationen eine Menge wichtiger Daten sammeln, mit deren Auswertung das Nextkassel-Team längst begonnen hat. Wir freuen uns sehr, dass unsere Veranstaltung so gut aufgenommen wurde und möchten uns bei allen Teilnehmern für Ihre wertvollen Informationen bedanken. Wir fühlen uns durch Eure Unterstützung und das Interesse motiviert, unseren Kurs weiter zu verfolgen und hoffen, Euch auf unseren zukünftigen Veranstaltungen wiederzusehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht