Nextkassel: Ein Masterplan Fahrrad für Kassel

Verstopfte Straßen, auferlegte Klimaziele, Wertewandel in den Köpfen. Der Fahrradverkehr spielt aufgrund dieser und vieler anderer Phänomene in deutschen Städten eine immer wichtigere Rolle in der Planungspolitik. Dabei werden Werte von bis zu 30% im Modal Split (Modal Split für Kassel)  angepeilt, die in kürzester Zeit auf den Fahrradverkehr fallen sollen, (als ob man gerade erst von der Erfindung des Fahrrades gehört hätte). Realistisch oder nicht, es passiert etwas in den deutschen Städten.

Doch trotz teils intensiver Planung sowie der Verankerung in Leitzielen und politischen Planwerken sind die Potentiale bei weitem noch nicht ausgeschöpft, denn auch hier liegen viele Ideen in den Schubladen derer, die bereits vorher das Fahrrad nutzten und sich täglich mit Schlaglöchern, gefährlichen Situationen oder abrupt endenden Fahrradwegen  herumschlagen müssen.

In den Köpfen der Leute, ist das Fahrrad zu einem wichtigen Bestandteil des Alltags geworden. Dabei sind die Beweggründe sich für das Fahrrad und somit gegen das Auto zu entscheiden sehr vielfältig. Für manche ist es wichtig eine ökologische Möglichkeit zu haben, um seine alltäglichen Wege zu bewältigen, andere sehen den gesundheitlichen Aspekt im Vordergrund. Für viele ist es schlicht eine pragmatische Lösung, für andere gar eine Lebenseinstellung.
Egal aus welchen Gründen man sich auf das Fahrrad schwingt, die Fahrt muss sicher und ohne große Umwege zu erledigen sein. Nur wenn eine Stadt für diese Anforderungen die benötigte Infrastruktur bereitstellt, kann sie weitere Menschen dazu motivieren sich auch in Zukunft für das Fahrrad zu entscheiden und somit zu einer Entspannung innerhalb der durch Autos verstopften Innenstädte beizutragen.

Nextkassel hat im vergangenen Jahr 46 Ideen zum Thema „Mit dem Fahrrad durch die Innenstadt“ gesammelt, welchen wiederrum hundertfach zugestimmt wurde. Diese Zahl verdeutlicht, dass es sich hier um ein Thema handelt, welches die Menschen beschäftigt und hat sich somit den Anspruch verdient, sich diesem anzunehmen. Die Ideen reichen von lokalen Vorschlägen wie einer “durchsichtigen Fahradbox in der Innenstadt” bis hin zu weitreichenden Ideen für einheitliche Radwegmarkierungen in der Stadt und ein Fahrradschnellnetz. Aus bereits eingegangenen Ideen, und denen die uns noch erreichen, werden wir gemeinsam mit euch einen Fahrradmasterplan  entwickeln, der Eure Ideen und Belange beinhalten wird. Denn die Bürger sind es, die auf ihren täglichen Routen die Stellen kennen, an denen gearbeitet werden muss, um Kassel zu einer Stadt zu machen, die auch in Sachen Verkehr in Zukunft mit anderen Städten mithalten kann.

Du willst uns sofort dabei helfen und unterstützen, hast viele Ideen oder Zeit dich mit dem Thema zu befassen? Melde dich gleich bei uns oder auf www.nextkassel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht